Home Vita

Stimmpädagogik

Kritiken Pressebereich Fotos Datenschutz

Stimmpädagogische Arbeit mit Thomas Ruf

Über den Gesang

Gesangsunterricht, Stimmbildung, Stimmcoaching -
ganz gleich, wie man es benennt:
es ist ein weites Feld...

Was mich bei meiner Ausbildung ab und zu irritiert hat, waren Floskeln, war viel Gerede um den heißen Brei. Bei der Abstraktheit des Metiers ist es auch nicht einfach, konkret, präzise und unmissverständlich zu bleiben.

Stimme und Stimmung ,sind ein verwandtes Wortpaar! Jeder Mensch vermag mit seiner Stimme, Stimmungen zum Ausdruck zu bringen. Freude, Jubel, Jauchzen und Schreien. Kummer, Klage, Seufzen und Wimmern. Stöhnen, Flüstern usw.

Wie sagt man doch: Gefühle kommen aus dem Bauch. Die eigene Mitte finden, das eigene Zentrum spüren! Der Schlüssel dafür ist die Atmung, vor allem die Bauchatmung.
Leben ist Atmen, Singen ist Atmen. Einatmen und Ausatmen in guter Balance: Entschleunigung und Ruhe statt Hektik und Hochatmung.

Beim Singen wird unser Körper Instrument, unser ganzer Körper kann zum Resonanzraum werden. Bewusste Atemführung hilft bestimmte Resonanzräume zum Klingen zu bringen. Individueller Stimmklang entsteht.

Die Suche und das Finden des eigenen Stimmklangs, den Mut und die Neugier, sich auf dieses Abenteuer des In-Sich-Hineinhörens einzulassen, möchte ich unterstützen und fördern.

Meine Gesangspädagogik richtet sich an ALLE, die ihre Stimme, ihren Körper, also ihr Instrument bewusst erleben möchten:
Amateure mit und ohne Notenkenntnis, Fortgeschrittene, die schon länger solistisch oder in Ensembles singen, Menschen in Sprechberufen, die ihre Stimme stetig benutzen und fordern (für Reden, Vorträge, Präsentationen etc.).

All die bekannten Schlagwörter, die im Zusammenhang mit Gesang und Stimme genannt werden (kursieren), finden in meiner Arbeit Einzug. Eine Aufzählung:
Atemtechnik, Artikulation, Ausdruck, Balance, Dynamik, Energie, Entspannung, Emotion, Empfindung, Flexibilität, Gehör, Haltung, Intonation, Intensität, Individualität, Klangfarbe, Körperarbeit, Kreativität, Leichtigkeit, Lösung von Blockaden und Hemmungen, Literaturstudium, Natürlichkeit, Nervosität, Poesie, Präsenz, Persönlichkeit, Resonanzräume, Stimmsitz, Stimmphysiologie, Stimmhygiene, Sensibilität, Seele, Spannung, Tragfähigkeit, Umfang, Volumen, Wort und Ton, Zuhören...


Über meine bisherige stimmpädagogische Arbeit

Meine Arbeit als Gesangspädagoge begann ich erst, nachdem ich viele Jahre zahlreiche Erfahrungen als Konzert- und Opernsänger machen durfte – solistisch und im Konzertchor des Bayerischen Rundfunks. Mir schien es immer wichtig, aus der eigenen aktiven Berufserfahrung als ausübender Sänger heraus, das Lehren zu beginnen.
Eine Auswahl meiner Stationen als Gesangslehrer, bzw. Stimmbildner:

Dozent für den Bayerischen Sängerbund:
seit 2004 für die Ausbildung zum Chorleiter für Laienchöre während der alljährlich stattfindenden Chorwoche in Bad Feilnbach,
seit 2008 für den überregionalen Jugendchor des Bayerischen Sängerbunds

Dozent für „Deutsches Kunstlied“:
2005 – 2008 bei den Sommerkursen der Musikhochschule Barcelona „Paper de Musica“ im katalanischen Capellades

Dozent für die „Internationale Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation:
2005 – 2008 für Gesangsworkshops beim internationalen Festival „toujours Mozart“ in Wien und Salzburg.
2008 für Stimmbildungsseminare für sehbehinderte und blinde Menschen (in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk)

Instrumentallehrer für Gesang:
seit 2008 am musischen Pestalozzi Gymnasium in München

Tätigkeit als Stimmcoach:
2009 für den Vianova Chor München,
für die Chöre des AGV (Akademischer Gesangsverein) München.
2012 für den Gospelchor „Joyful people“ Peißenberg
2015 für den Polizeichor München
2016 für den Chor „MünchenKlang“

Dozent für den Chorverband Bayerisch-Schwaben:
seit 2012 für die Ausbildung zum Chorleiter für Laienchöre

Dozent an der Musikakademie Marktoberdorf und für den Bayerischen Musikrat:
seit 2015 für die Formate „Lehrer singen – Kinder klingen“, „Lehrer swingen – Kinder singen“, „Ich kann's – Bayerns Kinder singen“

Dozent für den Südtiroler Chorverband:
2017 und 2018 für die Chorwoche in Burgeis (Vinschgau)

Dozent für die Volkshochschule Olching:
2019 für die Veranstaltung „Stimme und QiGong“

Präambel:

„Singen macht, wie nichts anderes die direkte Verständigung der Herzen über alle kulturellen Genren hinweg möglich...Im Singen würdigen wir uns und die Welt, die Natur und die Menschen, die mit uns sind...
Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äußere Welt.“

Yehudi Menuhin „Zur Bedeutung der Stimme“ als Schirmherr von „Il canto del mondo“